Immobilien als Kapitalanlage

Vermögensaufbau mit Immobilien

Vermögens- aufbau mit Immobilien

Sicherheit im Alter durch monatlichen Cashflow und langfristige Wertsteigerung. Werde Immobilieninvestor und profitiere von steigenden Immobilienpreisen.

Warum Immobilien als Kapitalanlage?

| Finanziell reiche Menschen besitzen sehr oft Immobilien oder ganze Wohnanlage zur Kapitalanlage. Immobilien gelten nämlich als die Geldanlage für langfristigen Erfolg. Während Guthaben auf Sparbüchern nicht mehr verzinst werden oder die Zinsen auf Bausparverträge oder Lebensversicherungen sinken.  Banken und Kreditinstitute müssen immer häufiger Strafzinsen auf Guthaben zahlen. Was dann noch übrig bleibt, wird versteuert. Aus diesem Grund flüchten diese großen Investoren zunehmend in Immobilien, was langfristig zu steigenden Immobilienpreisen führt. Aus diesem Grund sind Kapitalanlageimmobilien besonders in diesen Zeiten spannend für private Investoren.

Wertbeständigkeit

| Immobilien sind im Wert immer beständig geblieben. Die Fokussierung bei Großstätten ist in Zukunft besonders interessant. Aufgrund fortgeschrittener Infrastruktur haben wir eine Sichere Anlage.

Langfristige Wertsteigerung

| Immobilienpreise steigen seit Jahrhunderten stetig weiter. Je besser die Lage, umso höher kann die Wertsteigerung ausfallen.

Solide Altersvorsorge

| Die monatlichen Mieteinnahmen einer Immobilie bieten sich optimal für eine verbesserte Rente an. Zudem ist der Verkauf nach zehn Jahren steuerfrei. Dir steht die Entscheidung jederzeit frei.

Monatlicher Cashflow

| Eine Immobilienfinanzierung kann so geplant werden, dass von Beginn an, oder durch zukünftige Mietanpassungen, ein monatlicher Überschuss möglich ist.

Schutz vor Inflation

| Die Inflation lässt die Mieteinnahmen und Kaufpreise der Immobilien steigen und verringert gleichzeitig die Gesamtschuld bei einem offenen Darlehen. 

Steuervorteile

| Vermiete Immobilien haben Steuervorteile, denn das Finanzamt begünstigt Immobilieninvestoren. 

Eigennutz möglich

| Die Vermieter haben die Möglichkeit, die vermietete Wohnung für den Eigennutz anzumelden, um selbst darin zu wohnen. Ebenso ist die Weitergabe an Familienmitglieder möglich.

Hohe Nachfrage nach guten Objekten

| Durch die hohe Nachfrage am Immobilienmarkt wachsen die Miet- und Kaufpreise in gefragten Lagen stetig weiter.

Unser Immobilienrechner

| Mit unserem Immobilienrechner kannst du dich selbst von der Rentabilität der Anlageklasse überzeugen. Du kannst alle Parameter frei nach deinen persönlichen Belieben wählen. Zusätzlich wird dir eine kurze Erklärung beim hovern über das Infozeichen bereitgestellt. Die dynamisch berechneten Ergebnisse deiner Kalkulation werden dir in der vierten Spalte angezeigt. Wenn du weitere Fragen zu unserem Rechner oder Interesse an der Anlageklasse Immobilien hast, kontaktieren uns gerne.

Werde zum Immobilien Experten

| Dein Interesse für Immobilien wurde geweckt? Erfahre mehr über die Immobilienbranche in unseren zahlreichen Artikeln. Vom Standortratgeber bis zum Vergleich mit anderen Anlageklassen, findest du hilfreiche Informationen rund um das Themengebiet Kapitalanlage Immobilien. Gerne beraten wir dich auch persönlich bei der Auswahl deiner Kapitalanlage.

|  Investitionsmöglichkeiten, Risiko, Rendite, Steuervorteil und vieles mehr über Denkmalimmobilien

| Stadtrand, ländlich oder lieber zentral? Wie wichtig ist die Lage einer Immobilie?

Haushaltsrechnung

| Wie viel Immobilie bekommen Sie durch ihren monatlichen Überschuss

Mietausfall & Mietnomaden

| Angst vor Mietverzögerungen und Sachschäden? Hier finden Sie die Lösung.

| Was lohnt sich mehr? Vor- und Nachteile plus Beispielrechnung.

| Mehr über die Preisentwicklung von Immobilien in Europa erfahren. 

Häufig gestellte Fragen

| Es gibt viele Möglichkeiten, in Immobilien als Kapitalanlage zu investieren. Welche Variante für dich am besten geeignet ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab: Wie hoch ist deine Risikobereitschaft? Wie viel Kapital willst du einbringen? Wie lange ist dein Anlagezeitraum? Wo solltest du investieren? Je nach Ergebnis deiner Antwort werden unterschiedliche Möglichkeiten infrage.

| Wie viel die Immobilie kosten darf, kommt auf dein Budget an. Um dieses realistisch einschätzen zu können, solltest du alle Einnahmen und Ausgaben deines Haushaltes einmal gegenüberstellen. Die Summe, die letztendlich nach Abzug aller Kosten übrigbleibt, bestimmt dein monatliches Budget für ein Immobilienfinanzierung. Mit Eigenkapital kannst du deinen Finanzierungsrahmen noch einmal erhöhen.

| Du bereitest alle benötigten Unterlagen vor und lässt sie uns zukommen. Wir überprüfen dann deine Unterlagen und leiten sie an unsere Finanzierungspartner weiter. Dort wird dein Finanzierungsbedarf errechnet und deine Bonität geprüft. Sollten alle Voraussetzungen erfüllt sein erhältst du von uns die Zusage für deine Immobilienfinanzierung.

| Regionen mit guter Infrastruktur und wirtschaftlichem Wachstum, sowie die Metropolen in Deutschland empfehlen sich für einen Immobilienkauf. Im Rückblick auf die statistische Renditeentwicklung wurde in diesen Regionen eine Wertsteigerung erzielt.

| Die beste Voraussetzung um eine Immobilie solide zu finanzieren, ist Eigenkapital in die Finanzierung einzubringen. Je mehr eigene Geldmittel du in die Finanzierung einbringst, desto geringer ist das Finanzierungsrisiko. Unter bestimmten Voraussetzungen ist auch eine Finanzierung ohne Eigenkapital möglich. Beachte aber hierbei, dass wenigstens die Kaufnebenkosten aus eigener Tasche gezahlt werden sollten.

| Bei der ersten Anlaufstelle, den einschlägige Immobilienportale im Internet, sollte grundsätzlich viel Zeit in die Suche investiert werden um ein gutes Objekt zu finden. Beschleunige deine Suche und profitiere von dem Netzwerk an Bauträgern, welches sich das Team von Finanzarchitektur in den letzten Jahren aufgebaut hat.

| Die Suche eines neuen Mieters ist häufig sehr zeitintensiv und kraftraubend. Neben der Inserierung der Immobilie und einer Vielzahl von Besichtigungsterminen müssen auch Vertragsunterzeichnungen, Abnahmen und Übergaben koordiniert werden. Alle diese Aufgaben übernimmt die Hausverwaltung für dich.

| Die monatliche Belastung setzt sich aus den Zinsen, der Tilgung, den Kosten für die Hausverwaltung, den Versicherungskosten und den Rücklagen zusammen. Diesen Ausgaben stehen die monatlichen Mieteinnahmen entgegen. Die Differenz zwischen Einnahmen und Ausgaben entspricht dann deiner monatlichen Belastung. Diese kann je nach Objekt variieren. Ein monatlicher Überschuss ist ebenfalls möglich.

Jetzt einen Termin vereinbaren

Jetzt einen Termin vereinbaren

Kontaktanfrage